Liebe Eltern! Liebe Freunde und Interessenten
der Kindertagesstätte „St. Nikolaus“ in Starnberg!

Ein indisches Sprichwort sagt: „Solange die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln.“ Wir alle machen die Erfahrung, wie gefährdet und brüchig unser Leben ist. Da brauchen wir gute, feste und stabile Wurzeln, damit wir den Stürmen des Lebens gewachsen sind.

Sie, liebe Eltern, und wir hier in der Kindertagesstätte sind bemüht, den Kindern diese tragfähigen Wurzeln mit auf den Weg zu geben, damit das kostbare Leben dieser Lieblinge Gottes sich entfalten und gelingen kann.

Wie wichtig gerade die ersten 6 Lebensjahre für das Kind sind, braucht hier nicht eigens betont zu werden, darin sind sich die Pädagogen seit langem einig. In diesem Zeitraum erwachen alle grundlegenden geistigen Funktionen.

So wichtig es ist, die Lernfähigkeit und die Intelligenz zu fördern, so darf doch nicht übersehen werden, dass in der Kleinkindphase auch bereits das Fundament für den künftigen Charakter gelegt wird.

Sowohl die Entfaltung der kreativen Fähigkeiten, als auch die Bildung seines Gemütes dürfen deshalb nicht zu kurz kommen. In unserer Katholischen Kindertagesstätte sind wir bestrebt, die Eltern in der ganzheitlichen Formung des Kindes nach Kräften zu unterstützen. Als kirchliche Tagesstätte sind wir darüber hinaus nicht weltanschaulich neutral, sondern orientieren uns am christlichen Weltbild.

Dieses geht von der grundlegenden Offenbarung der Hl. Schrift aus, dass jeder Mensch ein einmaliges Geschöpf Gottes ist und SEINER Liebe entspringt. Jedes Kind ist ein Gedanke Gottes, von IHM gewollt, erwünscht und geliebt.

Diese Liebe Gottes zu jedem Menschen, die in Jesus Christus sichtbar geworden ist, versuchen wir dem Kind durch verschiedene religiöse Elemente zu vermitteln.

Sämtliche Untersuchungen belegen heute, dass die Verwurzelung in den Gott des Lebens und der Liebe dem Kind Sicherheit, Stehvermögen, Sinn und einen bleibenden Halt bietet. Und was hat ein Mensch im Auf und Ab der bedrohten Existenz nötiger?

Diese Internetseite wird Sie umfassend darüber informieren, wie in unserer Kindertagesstätte gearbeitet wird, welches Bild vom Menschen wir zugrunde legen, welche Methoden wir anwenden und welche Ziele wir verfolgen. Bei aller Anstrengung bei der Erstellung unserer „Konzeption“ bleibt dennoch vieles Theorie.
Lernen Sie deshalb unsere Kindertagesstätte durch persönliche Begegnungen und Gespräche mit unseren Mitarbeiterinnen kennen und überzeugen Sie sich davon, dass die Kinder bei uns in guten Händen sind.
Einen stets angenehmen Aufenthalt in unserer Tagesstätte und eine gute Zusammenarbeit wünscht Ihnen im Namen aller Verantwortlichen aus Kindertagesstätte, Elternbeirat und Kirchenverwaltung.

Pfarrer Haas